Notfall

Liebe Patienten, auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen im Falle eines Notfalls.

Bei lebensbedrohlichen Notfallsituationen wählen Sie die Notrufnummer 112.

WO: Notfallort
WER: Name
WAS: Notfallsituation

Notfallsituationen sind:
Herz- u. Atem-Stillstand, Herzinfarkt, Schlaganfall, Ersticken, Bewusstlosigkeit, Krampfanfälle, großflächige Verbrennungen, Knochenbrüche, Vergiftungen, Stich- und Schussverletzung, Sturz aus großer Höhe, …

Bei allen anderen akut auftretenden, ärztlich zu behandelnden Erkrankungen, die außerhalb der üblichen Sprechstunden-Zeiten auftreten, rufen Sie bitte die 116 117 an.

Sie können auch direkt zur Notfalldienst-Praxis fahren.
Diese befindet sich für Herne, Wiescherstr. 24, vor dem Haupteingang des Evangelischen Krankenhauses.


Öffnungszeiten:

Mo, Di, Do: 18:00-22:00 Uhr
Mi, Fr: 13:00-22:00 Uhr
Sa, So, Feiertag: 08:00-22:00 Uhr





Stabile Seitenlage

Bei jeglicher Art von BEWUSSTLOSIGKEIT nach der Kontrolle, ob die Atemwege frei sind und ein Herzschlag fühlbar ist.

  1. Auf der neben dem Bewusstlosen knienden Seite die flache Hand des Patienten unter das Gesäß schieben:

2. Das naheliegende Bein anwinkeln:

3. Herüberdrehen:

  1. Anwinkeln des unter dem Oberkörper liegenden Armes nach hinten:

  1. Kopf in die Nackenposition und die freie Hand unter das Gesicht legen:


Akutes Sport-Trauma „PECH“:

Erstmaßnahmen bei akuten Muskel- oder Gelenkverletzungen sind:

P = Pause (Schonung)

E = Eis (Kälteanwendung)

C = Compression (Druck-/ stabilisierender Verband)

H = Hochlagern (Abschwellung)